Galina Balashova

Hier müsste eigentlich ein Foto von Galina Balashova stehen. Leider haben wir kein Lizenzfreies Bild gefunden. Großartige Frauen werden auf verschiedene Weise unsichtbar gemacht. Auch dadurch, dass es keine.r für nötig erachtet, freie Bilder von ihnen zu generieren. Deshalb denkt bitte daran, wenn ihr eine großartige Frau seid: Stellt ein schönes, frei Lizensiertes Bild von euch zur Verfügung. Damit ihr auch gebührlich abgefeiert werden könnt. Danke.

Who gave us a cosy place in space

Galina Andrejewna Balaschowa (geb. Brjuchowa; russisch Галина Андреевна Балашова; * 1931 in Kolomna) ist eine russische Architektin. Sie war beim RKK Energija für die Inneneinrichtung mehrerer sowjetischer Raumfahrzeuge verantwortlich.
Seit 1963 war sie als Innenarchitektin und Designerin[1] für das sowjetische Raumfahrtprogramm tätig – als einzige Architektin in einem Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern. 1964 wurde sie zur Chefingenieurin des sowjetischen bemannten Mondprogramms ernannt, dessen Mondorbiter zwar gebaut, aber nie eingesetzt wurde. Ihre Arbeit umfasste die künstlerische und funktionale Raumgestaltung ebenso wie die zweckmäßige und sichere Materialwahl, die Innenbeleuchtung, Möblierung und ihre Funktionalität in der Schwerelosigkeit, bis hin zu Toiletten und die Fixierung der schlafender Kosmonauten.

Seite „Galina Andrejewna Balaschowa“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. April 2019, 18:34 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Galina_Andrejewna_Balaschowa&oldid=187507743 (Abgerufen: 15. August 2019, 09:11 UTC)

Anlässlich des 35. Chaos Communication Congress (35C3) im Jahr 2018 haben wir Haecksen es uns zur Aufgabe gemacht, die oft übersehenen großartigen Frauen der Wissenschaft zu ehren.
Zu diesem Zweck wurde das Projekt „35C3: Haecksen machen großartige Frauen sichtbar“ gestartet und viele Freiwillige trugen ihren Teil zum Erfolg der Aktion bei. Die Ergebnisse wurden auf dem Kongress präsentiert:

Memorial Galina Balashova
CC-BY-SA 4.0 Leena Simon